Worum geht es hier?

Der Blog von Francis MacBeth ist eine private, nicht kommerzielle Seite die sich allein um die Themen des Alltags, Politik, Life Style, Hobbies und so weiter dreht, die mich persönlich betreffen und mir wichtig sind mitzuteilen.
Ich habe meine eigene Meinung, die aus meinen persönlichen Erfahrungen und meiner Aufassungsgabe heraus resultieren.

Das bedeutet, Meinungen können sich im Laufe der Zeit ändern, meine Blog Beiträge nicht. Also die könnten sich schon ändern aber das macht keinen Sinn. Ein Blogbeitrag hier ist eine Momentaufnahme, etwas was mir zu dem betreffenden Zeitpunkt wichtig war, vielleicht greife ich so ein Thema irgendwann mal wieder auf und ein Wandel des Gedankens im Laufe der Zeit wird dadurch sichtbar.

Wie schon gesagt, daß was mir wichtig ist, wird hier verfasst, sonst lässt es mich Nachts nicht schlafen. Allerdings versuche ich meine subjektive meinung möglichst objektiv zu verfassen und passe meine Ausdrucksweise so an, daß man es in der Öffentlichkeit wiedergeben kann. Hoffentlich klappt das auch immer.

Ihr müsst meine Meinung nicht teilen und das könnt, dürft und sollt Ihr sogar mir durch Kommentare mitteilen, ich bekomme sowieso zuwenig Kommentare. Vielen Lesern gefällt meine Schreibe aber sie schreiben seltenst etwas zu den Themen. Wie dem auch sei, mein Blog ist moderiert. Das bedeutet kein Kommentar ist sofort sichtbar, Kommentare die mir nicht passen, seien sie beleidigend, enthalten sie Links auf Seiten die mir nicht zusagen etc. pp. werden hier NIEMALS sichtbar werden.

Aber worum geht es denn nun genau?

Eigentlich ganz einfach.
Ich interessiere mich für Rollenspiele, Computerspiele, Haustiere, Photografie, Politk, Computertechnik, Programmieren und Dampfen. Natürlich nicht Motorräder und Autos zu vergessen.
Zu diesen Themen werden im Wechsel, je nachdem was mir gerade wichtig ist und unregelmäßig Beiträge verfasst. Also wenn Euch meine Schreibe und mein Blog grundsätzlich gefallen lohnt es sich, hier hin und wieder mal einen Blick rein zu werfen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß beim stöbern und lesen und vergesst die Kommentare nicht, auch gerne bei einem älteren Eintrag.


Kommentare

Editorial — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.