StartseiteRollenspielWarhammerGrünhäute sind KEINE Pilze

Kommentare

Grünhäute sind KEINE Pilze — 12 Kommentare

  1. Also ob die Miniatur (wenn man das überhaupt so nennen kann) ein Beweis ist? Ich weiß ja nicht. Und Blood Bowl gehört auch nur entfernt zu Warhammer Fantasy, ist ehr ein eigenes Universum und hat meiner Meinung nach soviel miteinander zu tun wie Fantasy und 40k. Blood Bowl würde ich da nicht unbedingt als Lore herran ziehen.

    Man könnte aber schauen wie Mythic die Grünhäute umgesetzt hat. Erstmal gibt es da keine Frauen. Das bedeutet sie sind im besten Falle Zwitterwesen (wie Schnecken). Außerdem haben die Grünhäute eine ausgesprochen starke Bindung zu Pilzen und in deren Nähe finden sich auch vermehrt Snottlinge. Das alles lässt die Pilztheorie zu aber bestätigt sie noch lange nicht.

    Gleichzeitig müsste man sich da auch Gedanken machen wie Orks, Goblins und Snottlinge eigentlich miteinander verwandt sind. Kann man davon ausgehen, dass ein Snottling irgendwann mal zu einem Goblin herran wächst? Kommen Orks schon als Orks auf die Welt oder gibt es da einen Wachstumsprozess vom Snottling, zum Goblin zum Ork? Zumindest nimmt bei den drei die Körpergröße immer weiter zu während die Hirnmasse abnimmt^^

    Ich glaube genau kann man dazu nichts sagen und so lange GW da nichts offizelles dazu sagt (was sie nicht machen werden) kann man es wohl so ausspielen wie man will.

    MfG Tiaro

  2. Au jut möglich dad der Jonny da untn nehn dicka Farbklex is!

    Aber ich finde die ganze Sache mit den Pilzen auch extrem ******!

  3. und schon habe ich geschafft, dich zum bloggen zu kriegen :razz:
    So genau hab ich mich nun nicht mit der Warhammerwelt auseinandergesetzt, aber die Idee mit den Pilzen, war für mich die logischte Erklärung xD
    kann es mir sogar super gut bildlich vorstellen *grins*

  4. ne ist kein Farbkleks

    @Tiaro: es gab mal meines Wissens auch Halborks im Warhammer Fantasy. Mir ist schon klar, daß BB ein anderes Spiel ist aber im Gegensatz zu 40k immerhin in derselben Fantasy Welt und wurde von mir nur am Rande erwähnt.

    Und naja die Weibchen sind auch vielleicht weggesperrt, zumindest bei den Orks und Goblins.

  5. Ich finds gut, dass du deine eigene Vorstellung von der Sache wahrst ;)

    Ich selber halte die Pilz-Vergleiche für glaubwürdig. Wobei mir auch die Schnecken-Theorie mit der Gleichgeschlechtlichkeit nicht abwegig vorkommt.
    Das heist aber nicht, dass ich Grünhäute als Champignons sehe oder als schleimige Riesenschnecken.
    Ich glaube einfach, dass da eine entfernte Verwandschaft besteht.
    Und ausserdem sind die Pilz-Beschimpfungen einfach herrliche Beleidigungen für Grünhäute. Vorurteile und Beleidigungen entsprechen selten der Wahrheit ;)

  6. Auf der DE warhammer Seite meinte ich in der char beschreibung der goblins gelesen zu haben, das sie unter anderem deswegen so fieß gerissen und hinterhältig sind weil das die einzige möglichkeit ist in der kinderstube gegen die an kraft weit überlegenden orkis zu bestehen. Daraus ließe sich schließen das sie zumindest zusammen "aufwachsen" und es da auch eine art "kindesalter" gibt. Das lässt aber leider keine rückschlüsse auf den ursprung zu.

    • Ja, wirkliche Informationen scheint es wirklich nicht zu geben.

      Ich hab nur mittlerweile den Halb Ork gefunden, der steht unter Ork im WHFRP Handbuch erste Edition, in späteren Editionen taucht er nicht mehr auf.

      Aber aber egal wie, man kann immernoch "scheiß auf den Kanon" sagen ^^

  7. 2 grundlegende Dinge dazu:

    1. Orks sind nie Pilze, auch bei 40k nicht. Sie haben nur Algen und Pilzartige DNS und vermehren sich über Sporen.

    2. Das tun sie auch bei Fantasy. Orks werden klar als geschlechtslos beschrieben (Warhammer Fantasy Rollenspiel "Bestiarium der Alten Welt") und das waren sie auch schon immer.

    Die "Cheerleader" bei BloodBowl sind btw besonders lustig, da dies auch nur normale (geschlechtslose) Orks sind. Es gitb kein männlich und kein meiblich und sie sind auch keine Zwitter.

    Orks wurden spätestens seit der 4. Edition Warhammer Fantasy immer mit Pilzen in Verbindung gebracht. Spätestens seit dem Armeebuch 6. Edition wird auch in den Fantasy Büchern davon gesprochen, das Orks ihre Umwelt orkifizieren. Nicht nur durch Unrat und Dreck, sondern auch dadurch, dass die Gebiete immer sumpfartiger werden und sich die Flora/Faune immer mehr zu Pilzen/pilzüberwucherten Pflanzen und allen Arten von Squigs, Snotlingen und anderen Grünhäuten verwandelt.
    Das mit der Algen/Pilz DNA wird zwar nicht explizit erwähnt, da es einfach unpassend für den Hintergrund ist, aber (und das bestätigt dir auch die Mail Order und auch das Personal in Nottingham) die Orks in Fantasy sind quasi die gleichen Orks, wie die Wildorks in 40k. Und damit pflanzen sie sich über Sporen fort, sind geschlechtslos und WAAAGH süchtig :D

  8. Also was für die Pilztheorie spricht ist folgendes

    – In den tiefen Bergen finden sich viele Orks, Goblins und Squigs (Siehe Düsterberg) Ausserdem sind die Zwerge als erstes auf die Grünhäute gestossen.

    – Es gibt Halborks aber von Vergewaltungen duch Orks hat man bisher nichts gehört. Demnach bekommt der Aspekt Intimepilz bei frauen eine ganz neue Bedeutung.

    – Schamanen neigen dazu sich bei übermäßigen Pilzverzehr sich langsam in ein Pilz zu verwandeln.

    Wie Orks, Goblins usw. entstehen weiß man nicht und dummerweise sind Sie nicht sehr kommunikationsfreudig.
    Das aus Goblins Orks werden glaube ich nicht den sie sind teilweise sehr autonom. Eher denke ich das es eigene Unterarten sind. Sollten Grünhäute Pilze sein sind sie extrem Anpassungfähig, Agressiv und Hartnäckig. Es gibt nicht viele Pilze die den drang haben einen die Zähne auszuschlagen.

  9. nun bin ich ein wenig schlauer geworden :grin:

    darf ich chotag dennoch als pilz beschimpfen? :razz: